Monat: Oktober 2018

Vom Backen, Liebe & Genen Es beginnt irgendwann. Aber vermutlich merkt man  es immer erst, wenn man Hals über Kopf verliebt ist.. ins Backen. Immer wieder stehen Menschen mit geschlossenen Augen in unserer Backstube, saugen den guten Geruch frischen Gebäcks förmlich in sich hinein und erinnern sich… AN FRÜHER. Bei mir war das genau derRead More →

Gelegenheit zu ein wenig Nostalgie… haben eure Eltern noch die Flaschen Milch, die aus irgendeinem Grund nicht frisch getrunken wurden stehen gelassen, bis sie richtig schön sauer war, dann abgegossen in ein sauberes Tuch im Sieb bis am Ende mit etwas Geduld Quark daraus wurde? Zugegeben… als Kind hat mich das mäßig begeistert, aber genaugenommenRead More →

Emil, Liese und die Zutaten des Glücks Emil ist der Neue von Liese und neu auch im Garten von Doreen. Und er tut gut, nicht nur Liese, denn Emil ist ein Kuschelschaf. Gut für die Seele seiner Menschen und außerdem eine alte Rasse mit hervorragenden Nutzeigenschaften… ach ja, Emil ist ein Walliser. (Da werden ihmRead More →

Das ist ein Beitrag, den ich immer schon einmal schreiben wollte: Badewannenbücher. Ein Thema zwischen Anregung und Schlüssellochguckerei und natürlich unverzichtbar für schönes Leben:) Zugegeben… nicht jeder hat eine Badewanne oder die Angewohnheit, in derselben so lange zu verweilen, dass sich lesen lohnt. Aber vermutlich gibt es einen ähnlichen Ort, an dem sich Bücher stapeln,Read More →

Ein bisschen Feenstaub Hier findet man ihn gleich zweifach…den Feenstaub. Regentin ist die Backfee, aber ohne Blumenfee wäre halt alles nur halb so schön. Und dass wir es mit Blumen haben, sollte schon lange kein Geheimnis mehr sein. Fast jede unserer Leckereien bekommt ihren letzten Schliff durch etwas, was entweder bei uns im Garten wächstRead More →