Monat: Februar 2020

nach dem Landleben Es hat mich beschäftigt, verwirrt und belustigt, denn ich habe einmal quergelesen… geschaut, was die Außenwahrnehmung zum Thema so sagt. Es ist vielfältig, aber unterm Strich mit einem Satz zu fassen… es ist nicht, was es ist und schon gar nicht das, was Landlust und Co. so zeigen, auch wenn ich die sobaldRead More →

Es ist draußen wirklich kein Traumwetter, aber schlecht wäre auch das falsche Wort. Genaugenommen sieht es von drinnen schlimmer aus, als es draußen ist, zumindest, wenn man eine Mütze hat, die man tief ins Gesicht ziehen kann, genug Stand, um nicht weggeweht zu werden und dabei trotzdem nicht zuviel an… denn es ist recht warm. Ich habeRead More →

…Bücher Mit den ersten E-Readern kamen auch die ersten Zweifel auf, wie lange das Buch wohl noch durchhalten würde… Keiner hätte damals wohl unterschrieben, dass es die E-Reader waren, die viel eher fraglich werden würden, denn das Buch hält sich und statt e-Reader haben Podcast und Hörbuch den nicht-papiernen Markt  belegt. Vielleicht ticken wir jaRead More →

Ein Hoch auf den verrückten Geschmack Es gibt sie: den Tag des Milchkaffees den Schokoladenüberzugtag den Tag der Vollmilchschokolade den Tag der schokolierten Kirschen den Tag des English Toffee den Tag des Schokoladenkuchens den Tag der heißen Schokolade den Schokoladen-Karamell-Tag den WhiteDay (in Japan im März anstelle des Valentinstages, an dem weiße Schokolade geschenkt wird)Read More →

Das Frauendingens Noch ist es nicht ganz so weit, aber wenn einen nicht gerade der Sturm umfegt, fühlt es sich lau an und überall wachsen die ersten Frühblüher. Wer Doreen kennt, dem braucht man nicht erzählen, dass bei ihr gleich nach Weihnachten der Winter vorbei ist und sie nur mit einer Ladung an Frühblühern aufRead More →