Das Gelbe vom Ei

Das Gute liegt so nah

...und zwar vermutlich einen Steinwurf entfernt von vielen, die diesen Blog lesen, nämlich in Oettersdorf.

Was vor etwa 2 Jahren begann, trug ziemlich flott Früchte und schon jetzt ist Oettersdorf um ein Hühnermobil reicher.
Weil die Nachfrage stetig wächst und der Kühlschrank im provisorischen Hofladen von Jörgen Quaas immer mal wieder leergefegt ist, musste ein Zuhause für jetzt insgesamt 500 Hühner her, die nun täglich knapp ebensoviele Eier legen. Die jungen Hühner noch etwas weniger und kleinere (die gibts in herrlichen Kilopacks, bei denen einem schon rein optisch das Herz aufgeht), aber für den vollen Kühlschrank reicht es jetzt.

Ob es wirklich genug Menschen gibt, die nicht nur über schlechte Lebensmittel klagen und bereit sind, für mehr Qualität zu zahlen, stand anfangs in den Sternen. Wer aber einmal den Eiern aus Oettersdorf verfallen ist, bleibt es. Das Gelbe vom Ei ist bei dem Ganzen nicht nur Gerede... selbst wenn ich die Eier weisschaumig rühren will beim Backen, setzt sich das Gelbe vom Ei noch durch:) Und das ist gut so und all den Bemühungen ums Ei zu verdanken, die sich Jörgen Quaas und seine Frau Karin machen.

Es beginnt bei der Auswahl der Hühner, die aus artgerechter Haltung stammen, nicht mit genmanipuliertem Futter gefüttert wurden und die dann in Oettersdorf perfekte Bedingungen finden:  knapp 7000 Quadratmeter Wiese, freier  Auslauf, wöchentlicher Wechsel des Standortes  und damit gesündere Böden ohne Verschlammung, genfreies Futter und artgerechte Haltung... all das sorgt für gesunde Tiere, Böden, Eier und nachfolgend Fleisch.
Die Hühner ziehen im Alter von 18 bis 20 Wochen für ca. 1 Jahr im Hühnermobil ein, sobald neue Hühner Einzug halten, werden in mehreren Etappen die bisherigen Tiere abgegeben und können weiter verwertet werden.

Ein Hühnermobil fühlt sich für Hühner vermutlich wie ein Einfamilienhaus an... genug Platz,  Lüftung, immer Frischwasser...und dazu öffnet und schließt sich die Behausung noch genau zu Ruhe- und Wachzeiten, sodass alle immer sicher aufgehoben sind.
(Mehr Infos findet man übrigens auf der Website.)

All das macht sich am Ende bezahlt und man kann mit gutem Gewissen (das übrigens beim Bestellen der Flächen fürs Futter anfängt) ein wirklich gesundes und hochwertiges Produkt verkaufen. Wem also demnächst mal die Eier ausgehen, der sollte die Eier aus Oettersdorf probieren.
Der Kühlschrank ist 24/7 zugänglich, der Zugang ist schräg gegenüber der Kirche...die Hühner weisen euch auf Schildern den Weg:)

Demnächst wird auch der Hofladen fertig und Eierlikör, Nudeln und weitere selbstgemachte Produkte finden etwas mehr Platz. Die Nudeln werden in Bayern aus den Eiern des Hühnermobils hergestellt und sind wie hausgemacht. Probiert es aus... glücklich essen beginnt tatsächlich schon lange vor dem Herd.

Und anbei natürlich ein Rezept, bei dem wirklich frische Eier alles andere als unwichtig sind: Melone mit Zabaione (perfekt für den Sommer).
Die Zabaione ist so unvergleichlich gut, dass wir sie, als wir sie das erste Mal probiert haben, gleich so aus der Schüssel gelöffelt haben. Und noch dazu geht sie wieselflink und ohne viel Hexerei...
Lasst es euch schmecken!!

Melone mit Zabaione

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Melone mit Zabaione

ZUTATEN

3 Eigelb

3 EL Zucker

1/2 Glas Weißwein

Wassermelone

ZUBEREITUNG

Eigelb mit dem Zucker in einer Schüssel mischen

Schüssel in ein Wasserbad geben

Weißwein dazugeben

Eimischung mit einem Quirl im NICHT KOCHENDEN Wasserbad schaumig schlagen, bis die Masse sich in etwa verdoppelt hat und cremig wird (es darf kein Wasser in die Creme gelangen)

um zu vermeiden, dass die Creme Volumen verliert, in kaltem Wasser wieder kalt schlagen

Zabaione über klein gewürfelte Wassermelonenstücke geben und genießen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.