Der zweitschönste Platz

nach der Küche...

ist eine Etage höher...
Dort ist Oma Utes Reich, die all das, was Doreen mit viel Gefühl, für das, was andere gern schenken, ordert, vermutlich vor allem an die Frau bringt. Ich hab sie das gar nicht gefragt, aber wahrscheinlich werden sich auch in Druckzeiten nur selten Männer in die Geschenke"abteilung" verirren, zumal sie eine Etage tiefer die perfekte Ausrede haben, dort verweilen zu müssen:))

Oma Ute hat die Deko irgendwann einmal übernommen, es ist einfach so passiert... wie das halt mit den meisten Dingen so ist. Heute findet man sie bei jedem Wetter oben, was alles andere als selbstverständlich ist. Irgendwie hat sie ein Händchen dafür, die Dinge so zu ordnen, dass man unmöglich eigentlich nur eine Sache kaufen kann, denn die zweite und dritte daneben passt meist so gut, dass man schon ins Grübeln kommt:))

Ihre aktuellen Lieblinge passen natürlich zum Thema Ostern, denn auch wenn Ostern nicht das typische Geschenkefest ist, hat doch jeder Lust auf Farbe und Veränderung und es geht dekotechnisch schon mächtig ans Werk. Bereits wenn man den Hof betritt, wird man von Metallblumen in den Einpflanzungen empfangen, die diese ganz besonders machen. So hat man dann auch gleich eine Vorstellung davon, wieso Doreen die eine oder andere Sache beim Bestellen unbedingt gebraucht hat...

In Stelzendorf ist halt alles ein Gesamtkonzept und ebenso, wie alles Essbare wie ein Kunstwerk aussieht (habt ihr schon einmal Torte mit nach Hause genommen und dann den wunderbar rosa-weiß gepunkteten Tortenkarton zu Hause geöffnet und dieses Kinderleuchten in den Augen gehabt, weil's drin aussah wie Alice im Wunderland?), sind die Tische voller wilder Natur , ergänzt mit Dekoideen aus dem Lädchen... Man kann gar nicht anders, als sich vorstellen, wie das alles zu Hause aussehen mag.

Und genau das macht die Magie aus, die einen umgibt, wenn man die Pâtisserie betritt und Oma Ute sorgt dafür, dass ihr das alles mit nach Hause nehmen könnt... liebevoll verpackt natürlich. Allein wenn man hinter ihren Verkaufstisch schaut, ahnt man, dass auch bei der Verpackung nicht aufhört, was überall Konzept ist: alles passt hier zusammen und Oma Ute hat selbst im größten Trubel die Ruhe weg.

Was ihr gerade besonders am Herzen liegt, seht ihr hier... die meisten Dinge sehr zeitlos, gut geeignet, sie jahrelang innerhalb der Familie weiterzureichen. Das Osterhasenpärchen zum Beispiel könnte gut in die Osterkiste meiner Familie passen, in der sich die typische Hasenschule findet, die Holzostereier meines Großvaters (von denen sich immer wieder eines an Weihnachten an den Zweigen der Zimmerpflanze findet, weil es sich so gut versteckt hat... typisch Ostern halt), die man so schwer angehängt bekommt, weil sie ganz dünnen Zwirn als Aufhängung haben, keine Schnellversion anno 2019...
Es ist ihr wichtig, Dinge wertzuschätzen, allein deshalb gibt es keinen Plunder im Lädchen. Mit Liebe und genug Achtsamkeit kann einen alles jahrelang begleiten, es geht nicht darum, alles von allem zu besitzen und auch wenn sich das Farbkonzept im Lädchen natürlich dem anpasst, was gerade IN ist (weils auch nur so geliefert werden kann), dürfen Dinge einfach als Lieblingsstücke für viel länger als nur eine Saison gekauft werden.

Und am Ende ist's das, was es ausmacht, an was man sich Jahre später erinnert... man holt ein Kästchen vom Boden, das man schon als Kind gekannt hat. Man weiß, wie es riecht, wenn man es öffnet, weiß, was man herausholt und erinnert sich... Und schon beginnt der Zauber.Wenn man Oma Ute vertraut, geht man mit einem solchen Zauberding nach Hause, das einen immer erinnern wird... vielleicht auch an Oma Ute. Mich verzaubert immer die Liebe und Hingabe, mit der sie die Dinge betrachtet und behandelt. Das Beitragsbild zeigt das am besten, es ist wirklich mein Lieblingsfoto.

Aber da sind auch die ganz normalen Alltagsdinge... schön verarbeitete Taschen, Schals, Windlichter, Pflanzgefäße, freche Schilder und Küchenutensilien, unter denen sich immer etwas findet, will man schön und von Herzen schenken.
Und so geht er oben weiter... der Zauber, den Doreen mit ihrem Team eine Etage tiefer mit Torte & Co. verbreitet, den gibt es auch hier oben im Lädchen. Manchmal erhofft man sich, er würde wirklich jeden packen und auch beim Herumschauen und Betrachten die nötige Sorgfalt verbreiten, denn oft werden Dinge sehr unachtsam aus Verpackungen geholt, die eigentlich nicht geöffnet werden sollten, weil dann das ganze Geschenk nicht mehr das ist, was es war oder Dinge werden komplett beschädigt. Das ist dann immer der Punkt, an dem jemand, der mit so viel Hingabe arbeitet,  am Ende mit seinem Latein ist und es ist das einzige Mal, dass Oma Ute nicht völlig glücklich ist da oben unterm Dach.

Und natürlich musste ich auch noch eine Runde drehen und schauen... ich bin eher ein verhaltener Käufer, weil ich die Dinge selten wegpacke und saisonweise heraushole... es kann also passieren, dass die Weihnachtsbaumkugeln in der Osterdeko landen  und unser nordisch angehauchter Leuchter an der Decke trägt schwer unter der Last verschiedenster Metall- und Glasherzen, die Weihnachten, Geburtstag, Ostern Taufe und sonstwas zusammen sind. Es gibt einfach Lieblinge, die haben Daueraufenthaltsrecht, weil sie mein Leben begleiten und mehr als saisonale Hübschmacher sind. Einige davon findet ihr dann hier:
(die Draussendinge hat übrigens der nächste gute Geist so herrlich arrangiert: Simone, die, den Hof immer so schön saisonal verschönert)

 

Und natürlich gabs die Runde zu den Schafen... die beiden Lämmer machen sich ganz prächtig, sind Meister im Hüpfen auf allen Vieren geworden und Emil und Liese bewachen sie schon mächtig. Wer ein Stück Glück vertragen kann, stellt sich einfach ein paar Minuten hin und schaut den Vieren zu. So geht Glück: im Laden, der Pâtisserie und auch draussen im Garten...

Und: danke, Oma Ute, dass du mir deine Zeit geschenkt hast.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.