Eiskalt erwischt

Süß-Fruchtiges mit Suchtpotential

Nicht gerade meine Stärke: sich entscheiden, wenn es lecker wird.
Uns so vergingen die letzten beiden wirklich schönen Sommerwochenenden ohne Eis im Tiefkühler, was den netten Italiener freut, der immer mit dem Auto herumfährt, aber fürs Spontane dann doch weniger geeignet ist.

Also ran an Sahne, Früchte, Buttermilch und Schokolade... selten hat Herumprobieren so viel Spaß gemacht.
Anders als beim Backen geht wirklich nahezu alles gut und man hat das Gefühl, dass eigentlich nur die gefühlt 100 Testesser fehlen, die all die Probeversionen auch aufessen, denn der Tiefkühler muss ja wieder leer werden...
Und so begann der Tag heute mit Mangoeis zum Frühstück... gut, dass bereits morgens knapp 20 Grad waren.

Hier nun die verschiedensten Ideen... alle gehen (bis aufs Kühlen, was muss, das muss...) sehr zügig.
Und wenn bei euch jemand klingelt, der wirklich gern Eis mag, dann schafft ihr das fast in derZeit, die er von der Haustür bis in die Küche braucht, zumindest wenn ihr die Version wählt, die es heute zum Frühstück gab: das Mangoeis.
Und bei uns ist ein Thema erfolgreich vom Tisch: Eismaschine ja oder nein? NEIN. Muss nicht...
Nix, was extra rumsteht und nur eines kann...

Ein bisschen probieren ist auch noch drin bis zum Wochenende... genießt den Sommer, solange er noch so tut, als würde er nie enden:))

Ach übrigens... Zuckersirup:
(in den Rezepten findet er Verwendung) besteht aus gleichen Mengen Wasser/Zucker... aufgekocht und dann nicht mehr gerührt...nach ca. 1 min vom Herd nehmen und abkühlen lassen

PÜCKLER-EIS

 

MANGO-EIS

BATIDA-POPS

 

EIS-PRALINEN AUS DEM GEFRIERBEUTEL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.