Gut starten

...mit Porridge, Müsli & Granola

Wir haben in letzter Zeit das Frühstücken für uns entdeckt und weil es nicht nur uns so zu gehen scheint (unsere Frühstückstermine sind immer ratzfatz ausgebucht), wächst auch unser Angebot an Speisen.
Wunderbar ist, dass Estera auch immer wieder Leckereien aus der orientalischen Küche hervorzaubert, von denen auch einige in den nächsten Wochen hier auf den Blog und viel eher in die Frühstücke wandern werden.

In letzter Zeit wandern viele Begriffe durch die Frühstücks-Rezeptewelt und deshalb hier eine kleine Übersicht zum Thema Flockenmahlzeiten...

PORRIDGE
Haferbrei, mit Wasser und Milch zubereitet, hinzu kommen weitere Flockenarten, Trockenfrüchte, Obst, Nüsse, Kokosflocken...
wird warm gegessen, eher breiig

MÜSLI
Haferflocken und je nach Version Nüsse, Rosinen, Trockenfrüchte, Maisflakes und/oder weitere Flockenarten
wird mit kalter Milch gegessen, eher knackig

GRANOLA
Haferflocken, die mit Honig und anderen Zutaten wie Nüssen oder verschiedenen Gewürzen gebacken werden
das Ergebnis sind Haferflockenstückchen mit einem süßen Geschmack
Es ist in vielen Geschmackvarianten herstellbar und manchmal auch Bestandteil eines herkömmlichen Müslis, aber viel gesünder als das herkömmlich bekannte Knuspermüsli, weil ohne den großen Anteil Indusrtriezucker.

Ein Lieblingsfrühstücksrezept, das der eine oder andere sicher schon gekostet hat, ist unser wirklich leckeres Granola, das den Tag garantiert nur gut beginnen lässt:

Granola

Granola

ZUTATEN FÜR 600gr

200gr Haferflocken

50gr Leinsamen

30gr weisse Sesamsamen

100gr Studentenfutter (Rosinen heraussuchen, werden nicht mitgebacken)

50gr Honig

50gr brauner Zucker

2gr gemahlener Zimt

1 Nelke

1 Prise Fleur de Seil

3 getrocknete Feigen

Milch, Joghurt, Früchte zum Servieren

ZUBEREITUNG:

Zutaten außer den getrockneten Feigen und Rosinen mischen

in einer ofenfesten Form bei 150°C im Ofen backen, zwischendurch einmal umrühren, damit alles gut röstet, leicht gebräunt wird und duftet

Granola aus dem Ofen holen und Trockenfrüchte (Feigen fein hacken) und Rosinen untermischen

mit Milch oder Joghurt und frischen Früchten servieren

hält sich tiefgefrostet im Beutel einige Wochen


2 Kommentare

  1. Hab gestern das Müsli ausprobiert und heute morgen gekostet…auch ohne Rosinen oder Feigen ein tolles Geschmackserlebnis, superlecker!!!

    Anbei noch ein ähnliches Rezept für Müslitaler:
    150gr Sonnenblumenkerne, 125gr gehackte Mandeln, 100gr Sesam, 125gr brauner Rohrzucker, 30 gr Kokosraspeln, 1 Ei
    Alle Zutaten miteinander verrühren, mit 2 Löffeln Häufchen formen und aufs Backblech legen bei 175°C 10-15min backen viel Spass beim ausprobieren Lg Ilka

    1. Author

      🙂 Probier mal die Riegel mit Nutella, liebe Ilka. Die waren für Bergtouren gedacht, sind aber auch für den Alltag lecker. Eingewickelt in normales Butterbrotpapier oder das für die Tulip-Förmchen halten sie sich auch wirklich lange….
      Und… danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.