Zeit für Süßes

Es war mal wieder Sonntag. Naja... und der Ofen hatte kurz zu tun.
Resteverwertung war angesagt: Buiskuits vom letzten Tiramisuversuch (nicht so doll, sonst wäre er hier gelandet... manchmal ist’s so...), Brombeeren, die schon zu lange gefrostet waren, ein Rest Skyr und die letzte Mandelmilch.

Das Ganze geht recht zügig, weil während der Backzeit die Creme vorbereitet werden kann und wenn diese fest wird, das Fruchtgelee. Und den Kühlschrank für die Skyrcreme hatten wir ja heute vor der Tür... gut, dass der Frühling mal Pause gemacht hat.

Was ich mir übrigens auch gut vorstellen kann: ein paar Kokosflocken in der Skyrcreme...

Skyr-Brombeer-Törtchen

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

Gesamtzeit: 30 Minuten

ca. 6 Stück

Skyr-Brombeer-Törtchen

ZUTATEN

12 Löffelbiskuits

1EL Kakao

50g zerlassene Butter

250 ml Skyr

250 ml Mandelmilch

6 Blatt Gelatine

Zucker nach Bedarf für die Creme

200g Brombeeren TK

ca. 6 TL Gelierzucker

ZUBEREITUNG

Löffelbuiskuits fein zerkrümeln

mit Kakao und zerlassener Butter verrühren und als dünne Schicht in Tartelettförmchen (am besten Silikon) drücken

ca. 15min bei 160°C backen

während der Backzeit die Skyrcreme aus Mandelmilch, Skyr, Zucker herstellen

Gelatineblätter einweichen und nach der Einweichzeit in etwas Skyrcreme erhitzen, gut verrühren und dann in die restliche Skyrcreme geben

Creme kalt stellen, bis sie etwas angezogen hat

Brombeeren tiefgekühlt oder frisch in einem Topf mit etwas Wasser köcheln lassen, bis sie fast zerfallen sind

Gelierzucker hinzugeben und die Fruchtmasse aufkochen lassen, dann ca. 5min weiterköcheln lassen, bis sie dickflüssig wird und geliert

Fruchtgelee etwas abkühlen lassen

gekühlte Skyrcreme direkt auf die abgekühlten Busikuitbröselböden geben, darauf als letzte Schicht den abgekühlten Brombeergelee

alles kalt stellen und aus der Form lösen, sobald alles komplett fest geliert ist


Probiert sie mal aus die Törtchen.... sie sind optisch toll und für ein Törtchen außerordentlich leicht. Also gut geeignet, um ohne großes Risiko ziemlich Eindruck zu machen🙂

2 Kommentare

  1. Sag noch, wie viel Zucker du zur Skycreme gegeben hast. Oder einfach testen?

    1. Author

      Du hast recht, liebe Conny… beim Schreiben war mir das noch im Kopf. Zucker einfach nach Geschmack. Ist eh immer ein heißes Thema😀 Ich habe es im Rezept ergänzt.
      … ehrlich gesagt backe ich oft nur nach Gefühl und muss danach überlegen, wovon ich wieviel hatte… wenn es schief geht, wandert das Rezept nicht hier.. das gilt auch für Backzeiten. Man riecht, wenn etwas fertig ist…🙂 Aber es ist klar, dass einem das nicht weiterhilft, wenn man gern etwas versuchen will, was nicht unbedingt als Experiment endet🙃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + 13 =