süss grillen

Wie das mit dem Grill und Süßkram so passiert ist, wissen wir bereits jetzt nicht mehr so genau, aber es hat sich gelohnt.

Prinzipiell fällt einem ja da vorerst Obst ein... gegrillte Bananen, Weintrauben, Melonen...
Naja, aber in wenig mehr Phantasie muss da dann doch her, wenn man die Backstube auf den Grill holen will.

Da größte Problem: der Grill, denn Gebackenes braucht meist dann auch die Luft von oben, aber mit wachsenden Bedingungen wird es auch schwieriger, die Dinge zu Hause umzusetzen. Und Grillen bedeutet noch lange nicht für jeden, den teuren Bräter mit Temperaturkontrolle und was noch immer, anzuwerfen, sondern vorrangig auch Freiheit, Unkompliziertheit, Genuss. Das war dann bei den ersten Versuchen nicht immer der Fall... aber bereits das erste Rezept hat sogar einen Nicht-Süß-Essser überzeugt. Das gab dann doch Mut.

Und so kam es, wie es kommen musste... es wurde wilder und die tausend Fragezeichen im Kopf hatten Urlaub. Mit ein wenig Mut kann wirklich viel auf den Grill, man muss sich einfach nur trauen. Viele der Rezepte sind auf einer Murrikka getestet, also einer Feuerschale... es hat ein wenig gedauert, bis wir auf die Idee kamen, nicht alles direkt auf die Schale zu legen (die Sachen bekommen dann den typischen Grillgeschmack, was allerdings schon etwas hat), was aber die einfachste Version ist. Wir haben dann kleine Auflaufschälchen und  Aluformen aus dem Campingbedarf oder Auflaufformen aus Glas probiert... alles perfekt.
Die ganz einfache Version allerdings, die sich auch für den herkömmlichen Grill eignen sollte, sind gusseiserne Pfannen... die von Oma (die gibts mittlerweile auch induktionsgeeignet, sodass ihr sie auch unabhängig von Grillexperimenten nutzen könnt).

Dazu noch einen GlasTopfDeckel und ihr seid ausgerüstet. Kein Kugelgrill, nichts Aufwändigeres.
DIE Entdeckung, die wir beim Grillevent mit den Thüringer Bloggern gemacht haben, sind allerdings die Porzellankochtöpfe von Eschenbach.
Die sind nicht nur optisch toll, sondern in verschiedenen Größen zu haben und parallel als Auflaufform, in der Mikrowelle und wo auch immer täglich benutzbar.
Besser geht eigentlich nicht, denn zugegebenermaßen kann man sich an süß grillen gewöhnen, aber es ist schon schön, Geschirr nicht nur für die Grillsaison anschaffen zu müssen.

In dem Sinne... probiert, was das Zeug hält und traut euch. Zur Not wird es halt nicht perfekt, aber auch für den perfekten Kuchen brauchts manchmal ein paar Anläufe.
Und schreckt nicht davor zurück, die Rezepte abzuändern, Dinge wegzulassen, neu zu kombinieren... Dann wird backen wirklich zum Genuss.
(Ich freu mich auch schon auf die Winterzeit... dann kommen Sachen mit Glühwein auf den Grill... alles ist möglich.)

Kirschcrumble

Kirschcrumble

ZUTATEN

500gr Kirschen

2EL brauner Zucker

3 EL Honig

150ml Kirschsaft

150gr Butter

50gr weiße Schokolade, geraspelt

100gr Mehl

50gr gemahlene Mandeln

1/2 TL Backpulver

1 TL Särke

1 Ei

*ZUBEREITUNG *

Kirschen, Kirschsaft, Zucker und Honig in einer feuerfesten Form (ca. 25cm) mit geschlossenem Deckel einkochen

für den Crumble Butter, Mehl, Backpulver, gehackte Schokolade, Mandeln, Ei und Stärke zu einem Teig verarbeiten und krümlig über die eingekochten Kirschen geben

auf dem Grill abgedeckt so lange garen lassen, bis der Teig leicht gebräunt und knusprig ist...

Künefe, orientalisches Dessert

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Künefe, orientalisches Dessert

ZUTATEN

ca.400g Kadayif-Nudeln (Engelshaar)

150gr Zucker

150ml Wasser

1 Vanilleschote

Saft und Abrieb einer Orange

2 Kugeln Mozarella

eine Handvoll Pistazien (mit dem Mörser zerstampft)

250gr Butter

ZUBEREITUNG

aus Wasser, Zucker einen Sirup herstellen, indem alles gemischt, aufgekocht und kurz reduziert wird, danach den Abrieb und Saft der Orange sowie den Inhalt der Vanilleschote zugeben... abkühlen lassen

Nudelfädeln in 2-3cm breite Stücke schneiden

Nudelfäden auseinandergerissen in eine Schüssel mit 200gr geschmolzener Butter übergießen und mischen

Mozarella in dünne Scheiben schneiden

Auflaufform oder gusseiserne Pfanne mit Butter großzügig ausfetten

die Hälfte der Nudelfäden in die Form geben und flach drücken

Mozarellascheiben auf den Nudeln verteilen

2. Schicht Nudeln auf dem Mozarella verteilen und festdrücken

für etwa 20 min (Oberfläche goldbraun) abgedeckt auf dem Grill oder bei 200°C im Backofen backen

mit Zuckersirup ablöschen und den Pistazien dekoriert

Wer will, serviert Künefe mit einer Kugel Eis.

Süße Paella

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 50 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde, 20 Minuten

Süße Paella

ZUTATEN

1 Bund Zitronengras

100gr Zucker

4 EL Honig

Saft 2 Limetten (ca. 250ml)

2 EL Butter

50gr gehackte Mandeln

50gr Pistazienkerne

250gr Risottoreis

Früchte (Ananas, Mango, Kiwis, Trauben, Orangen, Erdbeeren, Brombeeren...)

1EL Zucker

1 Becher Sahne

1Pä. Vanillezucker

ZUBEREITUNG

aus Zitronengras, Zucker, Honig und Limettensaft einen Sud herstellen

Reis und Mandeln kurz in Butter anrösten, danach zum Sud geben und abgedeckt garen lassen

in de Zwischenzeit Früchte nach Angebot schälen, klein schneiden... anfallenden Saft zum garenden Reis geben

gewürfelte Früchte mit etwas Zucker bestreuen und ziehen lassen

Sahne und Vanillezucker steif schlagen

Sahne unter den Reis heben, Früchte auf dem Reis verteilen und mit Pistazienkernen bestreuen

Aprikosen mit Feta vom Grill

Aprikosen mit Feta vom Grill

ZUTATEN

Aprikosenhälften (Dose oder frisch)

Rosmarinzweige

Feta

1 Orange

50gr Butter

3 EL Honig

1 Zweig Minze

150ml Pfirsisch- oder Orangenlikör

ZUBEREITUNG

Sirup kochen

Orange auspressen

Saft mit Honig aufkochen lassen

Likör und Butter hinzufügen und auf kleiner Temperatur weiterkochen lassen, bis ein Sirup entsteht

Früchte

Aprikosen entkernen und halbieren oder Früchte aus der Dose nutzen

(wer mag: für ein Stündchen in den abgekühlten Sirup legen und danach wieder herausholen)

Rosmarinzweige in die Aprikosen spießen (auf die Optik achten)

Aprikosen auf den Grill legen und für ein paar Minuten grillen, kurz vor Ende Sirup über die Aprikosen träufeln und Feta in die Früchte geben

sobald der Feta geschmolzen ist, können die Früchte serviert werden

wer mag serviert mit dem restlichen Sirup

Pfirsische vom Grill

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 25 Minuten

Pfirsische vom Grill

ZUTATEN

Pfirsische (so viel man mag)

Honig zum Beträufeln

Rosmarinzweige

ZUBEREITUNG

halbe Pfirsische (gehäutet oder nicht, wie man mag) in Wasser leicht dünsten (sollten noch bissfest sein)

Pfirsische mit Honig bestreichen

rosa Pfefferbeeren über die Pfirsische sreuen

Pfirsische mit Rosmarinzweigen spicken

alles etwas ziehen lassen

auf den Grill geben und abgedeckt ca. 10min dünsten

Käseküchlein vom Grill

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 50 Minuten

Käseküchlein vom Grill

ZUTATEN

Brownieteig, gekrümelt

2 Eier

60gr weiße Schokolade

90gr Frischkäse

10 Aprikosenhälften

Orangensirup

ZUBEREITUNG

Aprikosenhäften würfeln und in Sirup einlegen (Rezept Sirup im Rezept Aprikosen mit Feta)

Eier trennen

Eiweiß zu Schnee schlagen

Eier und Frischkäse vermengen

weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und Käsemasse in die geschmolzene Schokolade geben

Brownieteig (am besten selbst gebacken, Rezepte im Internet) krümeln

kleine feuerfeste Schälchen bereitstellen, etwas fetten

das halbe Schälchen mit Browniekrümeln füllen

Käsemasse über den Brwonieteig geben

Schälchen unter einem Deckel für etwa 20min auf den Grill geben

wenn die Käsemasse fest wird, eingelegte Früchte und gut Sirup über die noch heißen Küchlein geben, alles nochmals abdecken und für weitere 5 Minuten grillen

Schälchen vom Feuer nehmen (furchtbar heiß,Vorsicht!) und noch warm genießen

für 5 Portionen