Monat: Juni 2020

Zu wenig und wann endlich mal gerade richtig? Das ist ein Ding, das ich definitiv nicht beherrsche. Der Kühlschrank ist voll an Lieblingsdingen und die Familie hat’s nicht gewusst oder war nicht da oder hat es nicht gesehen (Kühlschrank extra in Mannhöhe… die meisten Fächer schreien einen förmlich ins Gesicht). Gleiche Geschichte: ein Freund bedanktRead More →

…in Digtaler Nähe Wenn die letzten Monate eines in sich hatten, dann viel Stoff für das Thema Nähe… Wir haben geschützt, ausgegrenzt, bewahrt, vermisst… und am Ende vermutlich größtenteils ohne einander gelebt. Vielleicht hat die digitale Welt gewonnen und es haben mehr Tablets denn je die Onlineshops verlassen, haben Onlineplattformen in Windeseile Dienste    entwickelt, dieRead More →

…in Thüringen Das war die Frage, mit der sich heute der MDR in der Patisserie angemeldet hatte… Wie “es sich gehört”, haben wir gebacken… leckeres Kartoffelbrot, das passt immer, egal, wie früh oder spät es ist. Am Ende kam es nicht zum Kartoffelbrot, weil der Beitrag schon heute Abend Teil des Thüringen-Journals sein wird undRead More →

In der Patisserie Die letzten Monate haben ihre Spuren hinterlassen… selbst wenn man es fast nicht erwartet… es sind auch gute. In diesem Fall bedeuten sie Änderungen an dem, was WIE in der Patisserie passiert, nicht, an dem, WAS alle lieben- dem was drin ist. Das bedeutet übrigens nicht nur unseren Gästen viel, sondern istRead More →