Monat: Dezember 2020

 

Glück

Das Geschenk, das ein paar Menschen im nächsten Jahr von ihrer Freundin bekommen, hat mich darauf gebracht, den Kalender, den ich selbst bereits ein ganzes Jahr direkt auf dem Arbeitsplatz habe, aber viel zu wenig genutzt, hier für euch als Download zur Verfügung zu stellen.

Ein Stück vom Glück hat man schon dann, wenn man sich selbst bewusst macht, wie viele der Kleinigkeiten im Alltag einfach toll waren. Das sind nicht immer die großen BÄHM... Momente, eher die kleinen leisen. Wenn man dann doch kapiert hat, wie etwas geht, über das man schon lange nachgegrübelt hat und plötzlich ist so ganz ohne Mühe mal die Idee da... oder wenn man überrascht wurde von einer unerwarteten Reaktion oder netten Geste... wenn Dinge passieren, die einfach keiner größeren Sache bedürfen... wenn einfach mal nichts ist... wenn... es gibt tausende dieser Momente und vermutlich viele an einem Tag und mit etwas Übung, wird man aufmerksamer und entdeckt sie immer leichter.

Wer also seinem Leben einfach ein wenig der Leichtigkeit zurückgeben mag, die es vielleicht mal hatte und die man schon vermisst, dann ladet auch eine der Versionen des Kalenders für 2021 herunter, druckt sie auf ein Blatt Papier A4 aus und packt sie in einen Bilderrahmen, aber VOR dessen Scheibe.

So ist euer Kalender toll gerahmt, kann aufgehängt oder auf eine Bilderleiste gestellt werden. Wichtig: ein goldener oder anderer (vielleicht ja auch rosa🙃) Stift ganz in der Nähe. Und immer, wenn ihr meint, dass dieser Moment besonders oder schön war, gibts an diesem Tag einen dicken Punkt im Kalender... Und lasst euch dann überraschen, wie das neue Jahr so läuft... vermutlich um einiges glückseliger, als man manchmal denkt🙃🙃

WERT-VOLLES

Es ist noch früh, aber wenn wir dazu neigen würden, Karten zu schreiben, würde die auch jetzt irgendwann in eurem Postkasten landen.
Wer abergläubig ist, liest den Post erst am 1.1., aber was ist schon Zeit, wenn selbst der 1.1. um ein paar Stunden variiert auf dieser Welt.
Am Ende geht es darum, was wir euch und uns wünschen, was uns fehlt, wonach wir uns sehnen oder wovon wir einfach gern mehr hätten. Wir... heißt wir alle, denn irgendwie ist es am Ende doch sehr mühsam allein.

In dem Sinne hier und jetzt, genau zum richtigen Moment unsere Wünsche für euch:

*Menschen, die bleiben, immer wenn es ungemütlich wird...
Was nicht ausschließt, verschiedener Meinung zu sein... aber so ein Platz für eine Umarmung, Zeit für ein offenes Ohr, irgendwas tun, was man selbst gerade nicht hinbekommt... ohne Wertung... und das Ganze immer wieder, einfach, weil du DU bist und ohne, dass du die Erwartungen dieser Menschen erfüllen können mußt.

*Dinge, die dein Herz hüpfen lassen...
Auch immer wieder... weil sie Erinnerungen wecken, dich wissen lassen, dass du jemandem wichtig bist, dich an geborgene Zeiten erinnern, an tolle Abenteuer, bewegende Momente oder Geschafftes:)

*Verlässliches...
Egal, was das ist...
Dinge, die bleiben, einen Rahmen geben, einen zurücklehnen lassen, nie infrage stehen, nicht angreifbar sind, weil sie dich halten und immer irgendwie achtsam erhalten bleiben... wer auch immer sich darum kümmert (und keinem Trend zum Opfer fallen können, weil sie selbst nur sind, wie sie sind, nicht so, wie man es von ihnen erwartet, weil es gerade IN ist)

*Orte, an denen du zuhause sein kannst...
...mit den Dingen, die dich trösten, die du brauchst, um angekommen zu sein, an denen du Ruhe findest, die einfach nur dir sind und sich anfühlen, wie ein Nest, das genau für dich gemacht ist.

*Träume...
...die einen nicht an der Stelle halten, auch wenn man am selben Ort bleibt, die dich wachsen und zu dem Menschen werden lassen, der du sein könntest, würdest du ihnen folgen... nur so wird dein Herz immer voller Glück sein und Zufriedenheit etwas, was du dir selbst geben kannst

Und vielleicht auch noch...
die Sicherheit, sich an sich selbst orientieren zu können,
anderen ab und an ein Fels sein können,
Gelassenheit zu finden, weil die Dinge dauern, solange sie eben dauern,
inspirieren und aufbauen können,
sich nicht anlehnen müssen an Pfeiler, die man selbst gerade halten muss,
gern zu geben, was einem mehr Freude bringt, wenn man es weitergibt, als es behält
und nachsichtig sein, weil keiner die Kämpfe kennt, die jeder von uns mit sich selbst kämpft.

Wir wünschen euch allen ein glückvolles kommendes Jahr mit für euch richtigen Entscheidungen, guten Gefühlen und auf euch achtenden Menschen.
Und wir selbst freuen uns auf all das, worauf wir Lust haben werden und danken allen, die genießen, was so alles in den letzten 2 Jahren (es sind tatsächlich schon so viele) hier auf dem Blog gelandet ist und mit Sicherheit noch kommt.