VIERBEINER

Querdenken angesagt
Die Dinge wie gewohnt zu tun, ist gerade nicht immer möglich. Auch nicht immer macht es Sinn, Onlienkurse aus dem Boden zu stampfen, die gerade wie Pilze im feuchten Herbst aus dem Boden schießen. Man kann sich kaum orientieren in der Fülle... also scheint es nichtmal unschlau, sich da nicht mit hinten anzustellen, sondern sich auf das zu besinnen, was auch vorausschauend, egal was wie wird, eine logische Entscheidung zu treffen. Also irgendwas, was bleibt und auch dann noch greifen kann, wenn alles wieder in die Gänge kommt.
So machen es gerade die Unstrut Lamas (Ihr erinnert euch an diesen Beitrag?) und versuchen, die Zeit, in der die Lamas nur mit ihren Besitzern unterwegs sein können, zu überbrücken. Wie, das seht ihr hier:
.............................................
Bei den Unstrut-Lamas kann man weiter (wie schon gewohnt) "shoppen":
*
Gutscheine, online zu erweben... für die Zeit, wenn wieder Wanderungen durchgeführt werden dürfen
*
Seife: vor Ort kontaktlos oder über postalischen Versand
(auf der Website der Lamas erfahrt ihr mehr, was Lamas mit Seife zu tun haben)
*
Lama-Patenschaften:
Die Unstrut-Lamas suchen DICH: Möchtest Du Lamapate werden?
Unsere Lama-Portraits sind auf der Website zu finden:
Cäsar, Max, Pasco und Oskar stellen sich gern vor und freuen sich schon auf "ihren" Paten.
 Im Patenschaftsset sind enthalten:
*Starterset inkl. Patenschaftsurkunde
*BegrüßungsVideo-Call direkt von der Weide (1x/Jahr)
*Post vom Lama (3x/Jahr)
*Einladung zur Lamaführung mit dem „eigenen“ Patenlama auf einer regulären Tour, eine Begleitperson darf zum halben Preis mitwandern
*persönliche Einladung zum Jubiläumstag am Samstag, 19.09.2020
*Preis 120 € für ein Jahr
Die Patenschaft endet selbstverständlich automatisch nach einem Jahr

.............................

So oft werden Sterne verschenkt... vielleicht ist da ja eine Lamapatenschaft eine wirklich schöne Alternative? Vielleicht auch als Geschenk von der ganzen Familie zusammen für ein Kind oder Geschwister? Oder es tun sich Familien zusammen und haben gleichzeitig einen tollen Anlassfür Ausflüge im Sommer?
Das wäre dann mal wirklich etwas Aussergewöhnliches und gleichzeitig lernen die Kinder etwas über Verantwortung, etwas darüber, wie eine Tierart lebt und über das Land, aus dem sie stammen... Gerade jetzt, wo klar wird, was Schule so manchmal an Defiziten hinterlässt, scheint der Gedanke durchaus sinnvoll.

Schaut euch um bei den Lamas, über Facebook oder Instagram bekommt man auch ganz schnell und leicht Kontakt zu ihnen.
Kontakt:
www.unstrut-lamas.eu

Aus Thüringen

7 Millionen Hunde leben in Thüringen. Und manchmal reicht es nicht, dem Hundeprofi im Fernsehen zu folgen oder Ratgeber zu lesen, wenn es Kommunikationsprobleme mit dem eigenen Hund gibt.

Mehr oder weniger kann man nämlich die meisten Schwierigkeiten, die zwischen Mensch und Tier auftauchen, genau drauf zurückführen: man versteht sich nicht.
Wer hier in der Gegend Probleme mit seinem Hund hat, wird dann oftmals sehr zielgerichtet von den Tierärzten oder auch Behörden mit dem Kontakt von André Schädlich in Lössau versorgt.

Nur der Schweigende hört. (Dr. Josef Pieper)

Der Züchter ist bekannt für sein zielsicheres Urteil den Ursprung des Ganzen betreffend.
Und... er ist ein Meister in nonverbaler Kommunikation.

Was keine Option ist, wenn man mit Hund zu ihm kommt, ist um den heißen Brei herumzureden. Es wird in jedem Fall persönlich und hat viel mit den Menschen des Hundes zu tun. Eigentlich alles.

Das soll heißen, dass man ohne die Bereitschaft, zu erkennen, dass das Problem nicht wirklich der Hund ist, Kraft und Zeit beider Seiten vergeudet und so bevorzugt man in Lössau den geraden Weg der Lösung des Themas: Offenheit, die man aushalten wollen muss.
Hunde haben nicht selten die Position von Familienmitgliedern und bringen netterweise die gesamte Familienstruktur genau auf den Punkt. Dass es da ans Eingemachte geht, wenn ein Thema sich verändern soll, ist klar und an dieser Stelle wird es dann doch persönlich, geht um mehr als nur den Hund und braucht vor allem eines: Vertrauen.

Was dabei nicht vergessen werden darf ist, dass auch der Hundeprofi seine Erfahrungen hat machen dürfen und durchaus weiß, wovon er redet. Mit teilweise über 20 Hunden im Zwinger "Von der Roten Fährte" funktioniert auch dort nur alles mit glasklaren Strukturen. Und genau dieser Alltag und eigenen Erfahrungen machen André Schädlich zum kompetenten Gegenüber.

Von der Roten Fährte

Seine Schweisshundezucht ist weit über die Grenzen Deutschlands bekannt.
Gezüchtet werden Hannoversche Schweisshunde für den Einsatz als Nachsucheexperten bei der Jagd. Sie werden oft bereits als  Junghunde ausgebildet. Zwangsläufig werden die guten Schnüffler, die agile und ausgeglichene Zeitgenossen sind, vorrangig von Jägern gehalten, aber auch als Diensthunde bei Polizei und Rettungsdiensten eingesetzt sowie als Mantrailer für die Suche von vermissten Menschen und Tieren.

Neben der Zucht stehen Ausbildung von Schweisshundeführern, den Hunden selbst und die Abnahme von Prüfungen auf dem Programm.

Die Hundeschule

Wer so viel Erfahrung hat, hat zwangsläufig viel weiterzugeben. Als Sachverständiger für auffällige Hunde werden Wesensteste und Sachkundenachweise erbracht. Und letzte Woche gab es Gelegenheit, den Züchter bei einem Einsatz als Hundetrainer zu begleiten.
Das Problem ein Übliches... irgendwann ist es Zeit, Grundlegendes mit einem jungen Hund zu klären und der beste Weg führt über ein Training mit einem Fachmann.

Die 6 Monate alte Neufundländer-Hündin war nach ca. 2h zumindest mit ihrem Lehrer einer Meinung und hatte ihre Neigung, die Dinge selbst zu entscheiden, abgelegt. Der Grundgedanke schien beim Zusehen ein Einfacher... der Mensch ist sich klar darüber, was er will, findet geeignete Mittel, mit dem Hund zu kommunizieren und setzt das konsequent um.
Dass jeder einzelne Part davon Schwerstarbeit sein kann, ahnt jeder Hundebesitzer und jeder, der keinen Hund hat, sieht es an Hunden, die "mit ihren Herrchen Gassi gehen".

Gut also, wenn da jemand ist, der wie seine eigenen Hunde ein guter "Fährtenleser" ist und das Kommunikationsproblem zwischen Mensch und Hund in wenigen Minuten auf den Punkt bringen kann. Wer dann die Ausdauer und Konsequenz aufbringt, seinen Trainingsansatz umzusetzen, wird nach wenigen Wochen sichtbare Erfolge feiern können.

Ich bin übrigens mit Erkenntnissen aus dem Fototermin gegangen, die fürs menschliche Miteinander ebenso gelten wie den Umgang mit unseren Hunden und sich ein bisschen wie asiatische Lebensweisheiten anhören. Und schon ist man wieder da, wo Menschen immer rudimentärer zu agieren scheinen, obwohl die technischen Möglichkeiten schier unbegrent sind: bei Thema Kommunikation.
Und vermutlich ist man gut beraten, das nächste Hundetraining ebenso zu sehen... als lebensweises Alltags-Kommunikationstraining mit dem Hundeprofi.
Zumindest, wenn man es in Lössau bucht...

(Wer mehr wissen will: www.hs-smartdog.de und www.von-der-roten-fährte.de)
Und ja, wieder Werbung, aber eigentlich nur ein wirklich guter Tipp:)

 


...Frühling auf Probe

 ♥

Mehr bleibt dazu fast nicht zu sagen... einfach wunderbar hier.
Was für ein Sonntag.


Kürbiskekse für Vierbeiner

Nein, sie sind nicht für Menschen gemacht... eigentlich. Aber es ist nur drin, was auch Menschen mögen und nicht wenige unserer Freunde haben sie, frisch aus dem Ofen, schon gekostet... sogar als Nahrung für Bergtouren waren sie schon in der Auswahl, nur kam es bisher noch nie zum Test bezüglich lang anhaltender sättigender Wirkung.

ABER..
Im Alltag sind sie, was sie sind... Hundeleckerli. Nicht jeder mag diese Version, einer unserer Hunde nimmt sie nur mit sehr verächtlichem Blick, frei nach dem Motto: wenns sein muss... Nr. 2 liebt sie, auch wenn im Rezept die Leberwurst fehlt, aber wenn es eurem Hund genauso geht, dann ergänzt sie einfach...

Wichtig ist, sie bei moderaten Temperaturen richtig schon im Ofen zu trocknen, die Schnellversion bei 150° geht auch (sie werden damit schön kross), aber wenn sie danach nicht luftig gelagert werden, haben sie nicht das ewige Leben, weil sie innen nicht ganz trocken sind. Also auch hier experimentieren zwischen Bedarf (also wie lange überleben sie grundsätzlich bei der Lust eurer Hunde auf Leckerlis und natürlich der Version, die der Hund mag... ). Wir machen kleine Mengen und lagern in einer Pappbox mit Loch... backen deshalb bei ca. 150° ca. 20 min.

Am aufwändigsten ist tatsächlich das Formen... kleine Kugeln zwischen 1-1,5cm oder diese auf dem Blech plattgedrückt zu  runden Keksen... Backpapier drunter kann, muss aber nicht...sie backen kaum an.

Dann viel Spaß beim Experimentieren... habt einen schönen Herbst!