...ein bisschen aufgeräumt

Man kann es manchmal selbst kaum fassen, aber dieser Blog hat nun schon einige Zeit hinter sich und ab und an ist etwas Aufräumen angesagt...
Manches kann weg, weil es ein guter Gedanke war, sich aber nicht bewährt hat, anderes dümpelt ungerechtfertigt vor sich hin und braucht eigentlich etwas mehr Hingabe. Deshalb hier nun unser Frühjahrsputz mit einigen Infos und einer Bitte an euch alle...

UNSER BACKBUCH

...geht bereits in die zweite Auflage, was aber gleichzeitig bedeutet, dass ihr schon kräftig danach backt.
Wenn man ein Rezept erdenkt, passieren viele Sachen gleichzeitig und es kann einerseits passieren, dass man aus der Erfahrung heraus Zutaten verwendet, die dann nicht auf dem Zutatenzettel landen oder man beim Abschreiben desselben entweder eine Hieroglyphe nicht als Zutat deutet 🙂 oder eben auch mal vergisst. Wir haben uns damit ausgesöhnt... es macht uns nicht froh, wenn das passiert, aber es ist menschlich.

Darüber hinaus treffen auch wir immer wieder auf Rezepte, die so nicht funktionieren, wie sie angeboten werden, aber auch da sind halt einfach nur Menschen am Werk. Und wozu haben wir alle entweder einen Kopf, um selbst zu korrigieren oder man fragt eben nach.

Genau das tut ab und an jemand und wenn wir merken, dass der eine oder andere Tipp vielleicht hilfreich wäre, wenn beispielsweise Mengen je nach Verwendung der Zutaten variieren können o.ä. oder es tatsächlich der Fall ist, dass wir einen zwar logischen, aber wenn er fehlt, dennoch irritierenden Schritt weggelassen haben, dann notieren wir das ab jetzt in einem extra Post direkt unter dem Menüpunkt FRAGEN ZUM BUCH...
Neben dem Rezeptbild erscheint unsere Anmerkung bzw. die Korrektur und man kann sich so leichter helfen. Ebenso wird dort ein Vermerk erscheinen, wenn der Fehlerteufel tatsächlich einmal zugeschlagen haben sollte. Also scheut euch bitte nicht, diese Möglichkeit zu nutzen, wenn ihr bei der Verwendung des Backbuches an irgendeiner Stelle Fragezeichen in den Augen haben solltet.

WIR SIND

Diesen Menüpunkt haben wir auch etwas aufgeräumt. Auch jetzt, nach zweieinhalb Jahren ist der Blog noch genau dafür da, wofür wir ihn haben wollten... sagen, was wir gern sagen würden und sonst nur als Telefongespräch zwischen uns stattfindet. Manchmal ist es einfach tröstlich zu hören, dass andere sich mit denselben Gedanken herumschlagen oder irgendeine Anregung hilft einem selbst aus einem Hamsterrad, in dem man gerade die hundertste Runde beginnt.

Deshalb schreiben wir auch nicht immer gleichmässig viel, schon gar nicht jeden Tag... es sei denn, es tut aus irgendeinem Grund Not. Nicht einmal jedes Rezept landet auf dem Blog... manche nur in den Büchern, andere einfach nur nirgendwo, weil die Idee ganz okay war, die Umsetzung aber keinen hinter'm Ofen vorlockt. Wir bemühen uns, besonders bei den Rezepten keine vorhandenen zu nutzen, der absolut überwiegende Teil hat unser eigenes Copyright. Es gibt also einen Geschmack, auf den wir Lust haben... wir kaufen ein und sehen eine Frucht... oder irgendwer hat eine tolle Idee, die wir dann selbst mit unseren eigenen Zutaten oder auf unsere eigene Art und Weise verändern. Das Fahrrad kann tatsächlich nicht neu erfunden werden, aber halt immer wieder neu angestrichen... allerdings bitte auf die ganz eigene Art und Weise:)

Und neben der Lust, das Backen als kreative Spielwiese zu nutzen, ist es uns natürlich wichtig, keine Rezepte zu veröffentlichen, die wir genau so irgendwo gefunden und einfach geklaut haben. Am Ende bekommt man das zurück, was man selbst tut. Insofern hoffen wir, dass andere unsere Rezepte mit ebensoviel Respekt behandeln, wie wir es auch tun.

DER FRISCHEMARKT

... ist ein Baby, das schon ein Weilchen existiert und eigentlich schon zu Beginn der ganzen schwierigen Zeit mehr Aufmerksamkeit hätte bekommen können... aber da kam dann Backbuch Nr.1 und unsere eigenen kleinen Themen mit den allgegenwärtigen Veränderungen.
Aber es ist an der Zeit, dem Frischemarkt wirklich die Aufmerksamkeit zu widmen, die er verdient.

Der Blog ist genau hierfür gemacht: für Regionalität, Ursprünglichkeit, Ehrlichkeit, Transparenz und Füreinander. Überall... in den Geschichten, den Themen und natürlich den Dingen, die wir verarbeiten. Sicher leben viele von euch nicht ländlich, aber wir tun es und lieben das, was dadurch möglich wird. Wir nutzen, was uns umgibt und versuchen, so wenig wie möglich Trends nachzujagen und Dinge groß zu machen, die die Welt nicht braucht.

Das heißt nicht, dass wir nicht im Blick haben, was da draußen passiert, aber was nicht nötig ist, bekommt hier auch keinen Platz. Deshalb wird's auch schwer mit dem Thema influencen... wir werden hier nie erwähnen, was uns einfach unsinnig erscheint, Produkte, die die Welt vielleicht vielfältiger machen, aber gleichzeitig unübersichtlicher, uns selbst unter Druck setzen, diese und jenes auch noch besitzen zu müssen und uns vergessen lassen, das zu genießen, was wir bereits haben. Es gibt bei uns trendige Zutaten in den Rezepten, Doreen hat einen neuen liebsten Freund... den Thermomix und auch ich bin mittlerweile zur Küchenmaschine gekommen, die ich allerdings wirklich nur dann anwerfe, wenn Teige extrem lange gut geknetet werden müssen... also ist es nicht so, dass nur handmade IN ist, aber es ist irgendwie leichter, nicht auf jeden Trend aufzuspringen, wenn man die Chance haben will wahrzunehmen, was man hat, anstatt immer auf der Suche nach Neuem zu sein.

Insofern passt der Frischemarkt einfach auch gut zu unserem Denken und wir merken immer wieder, dass es Dinge gibt, die uns das Leben auch erleichtern, die wir aber nicht kennen oder ganz klar zu wenig wahrnehmen. So entstand der Frischemarkt... gedacht als Übersicht, wo man in Thüringen Dinge frisch bekommen kann... frisch und direkt vom Erzeuger. Gerade in diesen Zeiten ist es einerseits oft einfacher, wenn man direkt um die Ecke jemanden hat, der genau das frisch im Vorrat hat, was man braucht. Darüber hinaus sollten wir, anstatt die großen Ketten zu nutzen, das was geht, dort kaufen, wo wir wissen, woher und von wem es kommt. Das hilft nicht nur der Umwelt, sondern auch denen, die unsere Nachbarn sind und sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Also... der Frischemarkt kann nur wachsen, wenn wir eure Tipps bekommen. Wenn ihr Erzeuger vor Ort kennt (das betrifft regionale Waren aller Art und ganz Thüringen, natürlich auch gern über die Grenzen Thüringens hinaus in erreichbarer Entfernung), dann schreibt uns... Nutzt das Kontaktformular und sendet uns Websites oder Kontaktdaten, wir setzen uns mit den Anbietern in Verbindung und schauen, ob sie gern hier auf dem Blog erscheinen wollen (natürlich kostenfrei) und zu uns passen.

Soweit... genug aufgeräumt fürs erste... helft uns, den Frischemarkt zu füllen und sendet uns Hinweise, falls ihr Ergänzungen zum Backbuch benötigt. Habt einen schönen Tag!

...weitersagen (share this)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − zwölf =