Es gibt so Tage....

...da weiß man, warum dieser Blog einfach nicht nur ein Backblog ist und es auch nicht werden darf. Schön die Backerei, aber Seelenfutter kann auch anderes sein.

Freitag Nacht ist meine Lieblingsnacht. In der Abizeit gab’s da immer Gartenparty, später im Studium lange Nächte am Strand mit dem Obstwein, für den wir unter der Woche die Früchte in der Fabrik mit verarbeitet haben (und tapfer ignoriert, was da alles drin war... ) um uns dann genau den auch leisten zu können für die Strandnacht😀

Jetzt mag ich die Aussicht auf Freiheiten, die man sich nehmen könnte, das Fehlen von Dingen, die unbedingt noch werden müssen (weil morgen einfach auch noch Zeit ist)... wenn dann alle schon schlafen, gibts Lieblingsprogramm... die Talkshows auf den Dritten, die noch wirklich Talk sind... die, mit Gästen, die etwas zu sagen haben... mit Humor, Hingabe, Respekt und wirklichem Interesse für sein Gegenüber. Ich mag diese unspektakuläre, fast altmodische Art zu kommunizieren... keiner drängt sich in den Mittelpunkt, jede Geschichte ist besonders... man zappt nie, selbst wenn der Gesprächspartmer eigentlich nicht so das Thema hat, was einem nahe geht.

Gestern gab‘s einen Vogelwart, der nicht halb so einsam auf seiner einsamen Insel war, wie man anfangs dachte, die schrillbunte Gloria von Thurn und Taxis, Sahra Wagenknecht, die jetzt Bücher schreibt, für die man vermutlich auch politisch Mitte sein kann und trotzdem etwas aus ihnen mitnimmt und .... völlig verrückt... Daniel Schmidt, der durch einen Unfall sein  Kurzzeitgedächtnis  verloren hat. Er lebt jeden Tag von Null.. mit allen Überraschungen, Ängsten, Unsicherheiten... und ist so warmherzig freundlich, dass man ihm stundenlang zuhören mag. Den ironisch-komischen Part übernimmt der russische Schriftsteller Wladimir Kaminer...

Ich fühle mich höchst unterhalten, inspiriert, berührt und ein ganzes Stück demütiger. Das macht sie... die Freitagnacht. Und weil nachts die Dinge langsamer sind, schaffe ich es nicht zum Ausknopf  (...wann wird sich irgendwer um die kaputte Fernbedienung kümmern??). Hätten wir jetzt ein smartHome, würde vermutlich die Vernetzung dafür sorgen, dass meine smarte Mitbewohnerin sich kümmert und mich glatt um den bewegendsten Beitrag der Nacht bringen...

Ich verlinke euch den Beitrag in der NDR Mediathek... Der Tod des offensichtlich sehr bekannten Youtubers Real Life Guy ist komplett an mir vorbei gegangen, ebenso wie seine Geschichte oder gar sein YouTubeKanal. Der Beitrag steckt so voller Glück, Spaß, Leben, Tragik, Schmerz, Angst und Mut, dass man gar nicht so recht weiß, wohin mit den Gefühlen... Glücklicherweise konnten zwei Filmemacher Philipp mehrere Wochen begleiten , eine bewegende Geschichte aufzeichnen, die Mut macht und zeigen, wie junge Menschen mit dem Thema Tod umgehen. Für Philipp ist diese Doku ein sehr warmherziges, kurzweiliges Zeugnis dessen, was er für andere war. Man kann nur hoffen, dass er Teile davon selbst noch sehen konnte.
Der Beitrag ( HIER der LINK zur Mediathek) hat sie komplett besonders gemacht... diese Nacht...

Übrigens eine Nacht nach einem großartigen Tag mit Freundschaft, Menschen, die nicht ständig im Leben und doch irgendwie dazugehörend sind und diesem schönen leichten Sommergefühl... Egal, wer und welche Geschichte an diesem Tag ins Haus trudelte war voller ehrlichem Interesse für die Menschen um sich herum... auch in dem Wissen, dass nur das das Leben besonders macht und mich selbst Stück für Stück zu dem macht, was ich sein könnte...🙃 Glück zu finden bedeutet wohl auch, immer wieder dazuzulernen, sich zu verändern, neu zu finden. Wer glaubt, fertig zu sein, verpasst das Beste.

Habt ein tolles Wochenende mit guten Begegnungen.

...weitersagen (share this)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + zwanzig =