zum Rezept springen

...und lecker für zwischendurch

Immer mal Lust auf Knusper??

Dann haben wir hier für euch zwei Versionen... einmal Granola (Netzfund, etwas verändert) und einen Riegel, der aber auch das Zeug zum Granola hat. Die Übergänge sind eh fließend, ein Granola mit etwas mehr Honig vermischt und in einer Form in den Ofen gepackt ist auch nur ein Riegel...(das ist übrigens das Problem... man will alles einem Zweck zuordnen und verbaut sich dadurch vielleicht die Freiheit, etwas ganz anderes aus den Dingen zu machen und aus wenig viel machen zu können.)

Das Granola ist eher vernünftig und für den Alltag geeignet, der Riegel, schon eine kleine Leckerei. Das halbe Blech geht auf mein Konto... ich konnte fast nicht aufhören, zu essen. Das Granola wandert jetzt hier jeden Morgen in Pflanzenmilch... irgendwie hat herkömmliches Müsli deutlich zu viele Haferflocken. (Über den Unterschied zwischen Müsli, Granola und Porridge haben wir übrigens > hier schon einmel geschrieben...)

Man kann sich allerdings auch vorstellen, dass jedes der Rezepte, also Granola und der Riegel, zerkrümelt als Topping für Desserts taugt, einen Teig vervollständigen kann oder eine Creme weniger langweilig wirken lässt... Am besten, man rührt sich beides einmal zusammen, genießt den wunderbaren Duft, mit dem beide Rezepte beim Backen den Raum füllen und entscheidet von Fall zu Fall, was aus dem Endergebnis letztlich wird.
Das Granola ist von den Zutaten her fast nur gesund... der Riegel braucht einfach volle Pulle und zählt pur  gegessen für viele sicher schon fast zu dem schon erwähnten Süßkram... aber auch das braucht man ja mal. In Krümelform auf Dessert und Co. oder als Zutat beim Backen ist er unvergleichlich lecker. Die Riegel hatten ihren ersten Einsatz übrigens bei einem Kindergeburtstag...

Für's Granola braucht ihr gleich zwei Bleche, die ihr mit Umluft auf einmal backen könnt... Die fertige Masse wird auf Backpapier verteilt und wandert zum Rösten in den Ofen, aus dem es bald verführerisch duften wird! Abgekühlt kann das Granola in Dosen gefüllt werden und wird sicher nicht lange da bleiben, weil es sich herrlich auch mal so zwischendurch wegknuspert... vielleicht taugt es ja sogar zum Partysnack... (Und wenn man eine Zutat nicht mag, wird sie ersetzt... ihr wisst ja...)

Hier gleich das Rezept für den Riegel, zum Granola geht es >hier entlang:) In jedem Fall viel Spaß beim Knuspern...

...weitersagen (share this)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 1 =