Drehtermin: Patisserie Bergmann

Fototermin bei Doreen, deren Gäste heute 5 Uhr aufstehen mussten, damit der Tag für den Dreh eines Sommerrezeptes reichte: Sauerkirsch-Schoko-Tarte mit Balsamico... das ganze Rezept inklusive interner Tipps für gutes Gelingen:)

Gefilmt werden sollte, wie ein sommerliches Rezept gebacken wird, weil man Lust machen will auf eines der liebsten Hobbys der Deutschen, wenn man nach dem Verkauf an Backbüchern, dem Zulauf, den Backsendungen haben und dern zahlreichen Backblogs und Backzeitschriften gehen mag...
Natürlich bekommt ihr hier zuerst das Rezept, das heute sehr kleinteilig und liebevoll aufgezeichnet wurde, mit eindrucksvollen Bildern, die man mittlerweile auch durch Backbücher und Co. gewohnt ist...

Nur ahnt man da nicht, wie aufwendig sie entstehen. Man beachte die GoPro auf der Zuckerschaufel, in der Backschüssel, getroffen von einem Schwall Mehl oder unterm Knethaken in der Küchenmaschine...

Und es wurde geredet. Viel.
Die am meisten gestellte Fragen dabei war wie so oft die nach der Lieblingsschokolade (Vollmilch... je süsser desto besser) und die nach dem eigentlichen Grund für all die Bäckerei...
Doreen versucht es mit Leidenschaft zu erklären... vermutlich kann man es so richtig nur verstehen, wenn es einen selbst "erwischt" hat, wenn man das Meditative erlebt, das davon ausgeht, mit stoischer Ruhe einen Teig zu kneten, eine Ganache zu rühren oder Sirup zu kochen, wenn sich die Konsistenzen verändern, es verführerisch duftet und man Stück für Stück dem Ziel immer näher kommt...

Und da ist man im Gespräch schon beim nächsten Thema... dem Ziel des Ganzen...
Wer bäckt, also viel bäckt, tut das in der Regel nicht nur, weil er gern Kuchen ißt, sondern es macht ihn glücklich, auch das Backen vorzubereiten, ggf. sogar die Zutaten vorher anzubauen.
Man mag Aromen, Konsistenzen, Farben und Geschmackskombinationen und ist immer wieder neugierig drauf, was die verschiedenen Kombinationen ergeben. Und... man mag es, Freude zu bereiten... die Gesichter derer zu sehen, für die man gebacken hat, zusammen zu essen oder zu beobachten, wie viel Genuss das bereitet, was man da geschaffen hat...

Dadurch wird backen eine ziemlich soziale Angelegenheit, auch wenn man es eher allein tut, als gemeinsam, was Backen deutlich vom Kochen unterscheidet. Vielleicht macht das ja am Ende auch das Meditative, Ruhige aus, die Konzentration auf den Moment... eins nach dem anderen.
Schritte vorweg zu nehmen, bringt meist keinen Erfolg. (Vielleicht wird es Zeit, diesen fast therapeutischen Effekt zu erkennen:))

Und dann ist da die Sache mit dem Genuss... aber das hatten wir an dieser Stelle ja schon oft...WAS SIND RICHTIG GUTE ZUTATEN... die Frage ist simpel zu beantworten, aber irgendwie wirkt die Antwort immer fast zu banal... glückliche Hühner und Kühe... selbstgemachte Zutaten... Hochwertiges. Nichts, von dem man nicht weiß, was drin ist...also keine Fertigmischungen (nein...auch unsere neuen Backmischungen sind keine Fertigmischungen, die werden frisch selber gemacht) oder zu sehr verarbeitete Zutaten. Frisches, ungewöhnlich Kombiniertes, verschiedene Konsistenzen und Geschmäcker...

Für all das braucht es Erfahrung und wenn nach mittlerweile hunderten Torten und Kuchen jemand das hat, dann Doreen...

Und irgendwann ist sie fertig...die Tarte... Geduld hatten alle...die Bäckerin ebenso wie die Kameraleute. Und vermutlich haben beide gelernt, dass es kleinteilig ist, was der andere da macht und sehr speziell...

Sobald es einen Sendetermin für den Dreh gibt, werden wir berichten... bis dahin hier schon einmal das Rezept... dann könnt ihr euch gemütlich vor den Fernseher hocken und während der Übertragung schlemmen:)

Nachtrag Juli 2020: >HIER gehts lang zum Video (bis Juli 2021 in der Mediathek des ZDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × vier =