Das kleine Zwischendurch
Das Thema Riegel steht schon lange auf der Liste und spätestens  mit der Katagorie Frühstück wird es nun wirklich mal Zeit...

Akuten Bedarf haben uns Kletterer signalisiert, die auf alpinen Bergtouren leichte Verpflegung brauchten, weil es mit einem 16kg-Rucksack wahrlich manchmal zäh vorwärts geht und man den Schinken, Bananen und auch die 300g-Tafel Schoki einfach (zumindest teilweise) einsparen muss.

Wahrscheinlich am ehesten für die lange Vorlaufzeit verantwortlich war der Gedanke, vor dem Regal mit Nüssen und Trockenfrüchten zu stehen und einfach keine Ahnung zu haben, wie man sich entscheiden soll. Dann die Frage... backen, kühlen, mit oder ohne Oblate... am Ende war es einfach ein Versuch, den heute alle, die gekostet haben, gern gegessen haben. Deshalb hier dann auch das Rezept.

Und... es gibt noch ein paar mehr Riegel, die probiert werden wollen, zumal noch nicht ganz klar ist, wie sich der Riegel beim Sättigungstest verhält. Im Moment ist er schnell und recht leicht zu machen, wird gebacken, klebt nur leicht, ist schön kompakt und krümelt kaum. Er lässt sich gut abknicken und Reste können wieder eingepackt und später gegessen werden.  Wir haben in Muffin-Tulpenförmchen-Papier verpackt... funktionieren würde aber jedes Papier, in dem auch eure Frühstücksbrote überleben, einfaches Backpapier, Kraftpapier... eigentlich je einfacher, desto besser, denn besonders für unterwegs und prinzipiell sollte nicht viel Verpackungsmüll anfallen.

Ob ihr den Riegel optisch und geschmacklich mit einem Überzug aufpeppt oder nicht, ist Geschmackssache. Für überall, wo es warm werden könnte, sollte man es sich ersparen.

[Wir haben im Übrigen das Thema Nüsse/Trockenfrüchte über Mixe-Packs geklärt, also Caribic-Mix bei den Früchten und einen Kürbis-Mix bei den Nüssen...die beste Lösung für die Qual der Wahl.)

Und was der Sättigungstest bringt, werden wir hier noch anmerken...:)


1 Kommentar

  1. Herzliche Glückwünsche zu 10 Jahre Patisserie Bergmann.
    Wie wunderbar, dass ich Sie in dieser Zeit immer mal besuchen und die Köstlichkeiten genießen konnte.
    Vielen Dank für diesen schönen Ort zum Genießen und Wohlfühlen.
    Alles Gute für Sie mit Ihrem Team und Ihrer Familie.
    Herzlichst Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × eins =