Und die Zeit wird langsam

...mit ein bisschen Glück (und Weghören, wenn mitten im besinnlichen Weihnachtsradio die Amazonwerbung verspricht, dass bis zum 21. noch alles schneller immer mehr wird und jeder noch das richtige "Herzens"geschenk findet...) könnte das ab jetzt gelingen.

So langsam sollte man beginnen, doch in die Ruhe der Weihnachtszeit hineinzugleiten. Irgendwie habe ich es geschafft, doch für jeden etwas zu finden, was das Herz hüpfen lässt... nicht beteiligt habe ich mich am Präsenteverteilen für alle, denen ich im Laufe des Jahres begegne (oder nicht) ... auch wenn es immer lieb gemeint ist, freue ich mich mindestens ebenso über eine Tasse Kaffe mit diesen Menschen irgendwann im Jahr... es muss keine Geschenktüte zu Weihnachten sein um zu zeigen, wer mir am Herzen liegt.

Glücklicherweise habe ich es zu Lieblingsmenschen dann auch wirklich noch persönlich geschafft, wohl wissend, dass sich die Vorhaben immer mal ändern... ohne Anmeldung. Allein das Gesicht (liebe Irina:)) hat mich überglücklich gemacht... Ich glaube, mein letzter Besuch lag 2 Jahre zurück. Vermutlich ist das viel mehr Weihnachten als  vieles andere (abgesehen davon, dass ich dann doch mit Tüte heimgefahren bin...aber dazu mehr am Wochenende).

Ein Anruf hat mich heute darauf gebracht, dass Rauhnächte sind...

Eine der Gelegenheiten, mit einem schönen Ritual ein wenig zur Ruhe zu kommen.
In den Rauhnächten ist es so, dass man die Dinge, die man im nächsten Jahr nicht mehr unbedingt in seinem Leben haben will, auf einen Zettel schreibt und verbrennt.
Die einfache Version: auf einen Zettel schreiben und mit etwas Lorbeer verbrennen. Wichtig: vor  12 Uhr nachts.

(Sicher dürfte das den meisten nicht sonderlich schwer fallen und erspart an Silvester vielleicht die eine oder andere Silvesterrakete, die man mit Wünschen fürs neue Jahr laut zischend in den Himmel jagt? Achso... Bleigießen ist übrigens auch out neuerdings, weil gesundheitsschädlich...hmmm... ich werde die neue Variante mal einem technischen Test unterziehen und noch vor Silvester berichten:)))

In dem Sinne... lasst es langsamer werden.
Für Entspannung an den Feiertagen gibt es ab heute Abend hier schnelle Rezepte mit Überraschungsgarantie und wenig Aufwand. Dann wird es lecker auf dem Tisch und es bleibt Zeit fürs Miteinander....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + 1 =