Mut zum fehlenden Plan

Auch wenn man nichts wusste... vielen war klar, dass nach so vielen Monaten auf und ab zumindest eines bleiben wird... alles ist anders.
Man hat sich gefragt, wie dieses Anders aussehen mag... vielleicht trifft es das eine Wort gut: flexibel.

Ein gewisses Auf und Ab ist zum Normalzustand geworden, man wartet auf die nächste Vollbremsung und steht oft selbst voll auf derselben (der Bremse)... und tatsächlich... wenig ist noch so, wie es war.
Aber das ist gar nichtmal nur schlimm. Es ist nur einfach so.

So dümpelt jeder ein wenig vor sich hin.
Aber manche beschließen, dass die Bremse die schlechteste Idee ever ist, rappeln sich auf und geben Vollgas... möglichst ohne viele Fragen. So entstehen viele großartige Projekte, wie z.B. das, von dem ein Freund aus der Berliner Ecke mir berichtete... dort organisieren (vermutlich die Menschen, die vorher Großevents organisiert haben, was in nur 18 Monaten undenkbar geworden ist) ein paar coole Macher spontane Konzerte. Man bucht in Kleingruppe online einen Platz und bekommt dann den Ort genannt, an dem man fährt und an dem das Konzert stattfindet... so ein bisschen Wohnzimmerkonzert, nur eben draussen (weil nahe ist ja nicht mehr), ohne zu wissen, wer einen erwartet und was für ein Ort das wirklich ist.

Alles also so vollkommen undeutsch, aber irgendwie sehr charmant, wie ich finde. Selbst wenn das Konzert so gar nicht meins ist, bleibt mir ja immer noch zu gehen oder einfach mal zu schauen, ob es doch noch wird... ich habe keine 150 Euro für einen Platz in einem vollen Stadion ausgegeben und sehe zwar vermutlich keinen Weltstar, aber was bedeutet das schon. Würde das sich durchsetzen, käme wirklich mehr Abenteuer und etwas weniger Dünkel in diese Welt, wofür ich der aktuellen Unbeständigkeit schonmal danke.

Noch ein tolles Projekt, für das man nicht komplett planlos sein muss, aber zumindest flexibel, heißt landvergnuegen.com:
Ja, die Sehnsucht nach dem Land ist gewaltig, zumindest in Verbindung mit ein wenig Komfort. Die da auf dem Land leben, nehmen es vielleicht mit einem Lächeln oder sagen...tja, das haben wir schon immer gewusst... aber auch sie haben was davon. Abenteuerlustige Wohnmobiler und Wohnwagenbesitzer (oder die, die noch eines gemietet bekommen haben) kaufen einen Katalog (für 2021 durch) und erhalten mit dem Katalog für wirklich kleines Geld eine Vignette, die sie dazu berechtigt, für 24h Stellplätze auf ausgesuchten Höfen zu nutzen, die dieselben zur Verfügung stellen.
Inbegriffen: Kennenlernen des Hofes, Genuss hofeigener Produkte, Regionalität vor Ort und nicht nur in Form eines Ökosiegels im Kaufland. Nach 24h zieht man weiter zum nächsten selbstgewählten Hof, mit dabei derzeit Brauereien, Imkereien, Käsereien, Weingüter, Alpakahöfe... und genug davon, um einen Urlaub mehr als nur zu füllen, egal, woher man kommt.

Insofern hatte das alles sein Gutes... wir sind mutiger geworden, vielleicht etwas neugieriger, wenn auch gezwungenermaßen:))
Vielleicht überträgt sich das ja in unser tägliches Leben und stresst uns irgendwann nicht mehr so sehr wie bisher. Hoffen wir einfach, dass sich die neuen Gewohnheiten nicht ganz so schnell abnutzen und uns die Abenteuerlust schnell wieder verlässt. Wir sind ja doch recht kindlich veranlagt... schnell zu begeistern, aber auch schnell gelangweilt.

Zumindest gibt es vorerst so einiges Neue zu entdecken und lässt auf einen spannenden Sommer hoffen.
Spannend ist es übrigens auch hinter den Kulissen. Wenn ihr mal nix hört, dann heisst das nicht, dass hier nichts mehr los ist.
Manchmal müssen Dinge einfach sortiert werden und nicht alles ist reif für draußen. Seit etwa 3 Monaten gibt es ein tolles Projekt, das tagtäglich Form annimmt. Wer uns auf Instagram folgt, hat schon eine Ahnung, was da kommt. Es ist gerade schwer, neben diesem Projekt noch sehr aktiv zu schreiben bzw. Rezepte zu auszuprobieren, die nicht zum Projekt gehören.
Es ist auch schlicht nicht so, dass alles, was hier den Ofen verlässt, so unbedingt in eure Küche wandern muss. Die Rezepte, die hier veröffentlicht sind, würden auch wieder in unseren Ofen wandern (wenn da nicht schon immer ein neues vor sich hin backen würde) und halb lecker ist eben nicht lecker genug.
Habt also einfach noch ein ganz klein wenig Geduld mit uns... es wird unfassbar lecker.

Nächste Woche geht es auf zu den Unstrutlamas... über die hatten wir ja bereits berichtet und nun endlich haben wir es geschafft, uns auf einen Termin festnageln zu lassen. In letzter Zeit hat das Backen wieder etwas überhand genommen, sodass dieser Ausflug ein guter Anlass ist, mal wieder über den Tellerrand zu schauen. Ihr werdet zu lesen bekommen, wie es war.

Was die Neuigkeiten betrifft... natürlich teilen wir immer auf Facebook die neuesten Posts, bestenfalls klickt ihr aber regelmässig hier rein, weil ihr das eine oder andere Rezept sucht oder schauen wollt, was es Neues gibt.
Spontanes taucht gerade vor allem auf Instagram auf. Das ist gerade der schnellste Weg, aktuell zu sein.
Wer ein Instagram-Konto hat, findet Thüringen verzaubert dort unter thueringen.verzaubert

Habt ein schönes Wochenende....
Morgen wandert für euch irgendein schönes Eis in die Eismaschine... wer noch Platz auf dem Einkaufszettel hat, packt am besten Sahne und Schmand oder Joghurt drauf, dann könnt ihr gleich noch loslegen.
Bis dahin habt einen wunderbaren FreitagAbend und genießt den Sommer!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =