WERT-VOLLES

Es ist noch früh, aber wenn wir dazu neigen würden, Karten zu schreiben, würde die auch jetzt irgendwann in eurem Postkasten landen.
Wer abergläubig ist, liest den Post erst am 1.1., aber was ist schon Zeit, wenn selbst der 1.1. um ein paar Stunden variiert auf dieser Welt.
Am Ende geht es darum, was wir euch und uns wünschen, was uns fehlt, wonach wir uns sehnen oder wovon wir einfach gern mehr hätten. Wir... heißt wir alle, denn irgendwie ist es am Ende doch sehr mühsam allein.

In dem Sinne hier und jetzt, genau zum richtigen Moment unsere Wünsche für euch:

*Menschen, die bleiben, immer wenn es ungemütlich wird...
Was nicht ausschließt, verschiedener Meinung zu sein... aber so ein Platz für eine Umarmung, Zeit für ein offenes Ohr, irgendwas tun, was man selbst gerade nicht hinbekommt... ohne Wertung... und das Ganze immer wieder, einfach, weil du DU bist und ohne, dass du die Erwartungen dieser Menschen erfüllen können mußt.

*Dinge, die dein Herz hüpfen lassen...
Auch immer wieder... weil sie Erinnerungen wecken, dich wissen lassen, dass du jemandem wichtig bist, dich an geborgene Zeiten erinnern, an tolle Abenteuer, bewegende Momente oder Geschafftes:)

*Verlässliches...
Egal, was das ist...
Dinge, die bleiben, einen Rahmen geben, einen zurücklehnen lassen, nie infrage stehen, nicht angreifbar sind, weil sie dich halten und immer irgendwie achtsam erhalten bleiben... wer auch immer sich darum kümmert (und keinem Trend zum Opfer fallen können, weil sie selbst nur sind, wie sie sind, nicht so, wie man es von ihnen erwartet, weil es gerade IN ist)

*Orte, an denen du zuhause sein kannst...
...mit den Dingen, die dich trösten, die du brauchst, um angekommen zu sein, an denen du Ruhe findest, die einfach nur dir sind und sich anfühlen, wie ein Nest, das genau für dich gemacht ist.

*Träume...
...die einen nicht an der Stelle halten, auch wenn man am selben Ort bleibt, die dich wachsen und zu dem Menschen werden lassen, der du sein könntest, würdest du ihnen folgen... nur so wird dein Herz immer voller Glück sein und Zufriedenheit etwas, was du dir selbst geben kannst

Und vielleicht auch noch...
die Sicherheit, sich an sich selbst orientieren zu können,
anderen ab und an ein Fels sein können,
Gelassenheit zu finden, weil die Dinge dauern, solange sie eben dauern,
inspirieren und aufbauen können,
sich nicht anlehnen müssen an Pfeiler, die man selbst gerade halten muss,
gern zu geben, was einem mehr Freude bringt, wenn man es weitergibt, als es behält
und nachsichtig sein, weil keiner die Kämpfe kennt, die jeder von uns mit sich selbst kämpft.

Wir wünschen euch allen ein glückvolles kommendes Jahr mit für euch richtigen Entscheidungen, guten Gefühlen und auf euch achtenden Menschen.
Und wir selbst freuen uns auf all das, worauf wir Lust haben werden und danken allen, die genießen, was so alles in den letzten 2 Jahren (es sind tatsächlich schon so viele) hier auf dem Blog gelandet ist und mit Sicherheit noch kommt.

...weitersagen (share this)

2 Kommentare

  1. So schöne Wünsche. Vielen Dank!
    Das wünsche ich euch auch.

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn − vierzehn =