Cakepop-Fieber
Freitagabend ist bei uns Mädelsabend, der allerdings diesmal ziemlich viele Verluste zu verbuchen hatte... Verluste der unentspannt-überarbeiteten Art. Tina und Paul flüchteten irgendwann übermüdet (danke, liebe Tina, für die wunderbaren to-do-Fotos:)) zurück nach Gera, Lia und Janni gaben erschöpft auf dem Sofa auf, Rosa und Gizmo räumten ihre Beobachterposten irgendwann und am Ende blieben 3 tapfere Bäcker übrig. Klar ist also, dass Cakepops nix für Softies ist, sie dauern endlos und verlangen alles von dir, bis sie schön glitzrig in die Gegend schauen und dann aber in einem Haps gegessen sind. Zeit/Kraftaufwand und Genusszeit stehen in einem seltsamen Verhältnis zueinander und jedem sei gesagt, dass jedem Cakepop, den er irgendwo bekommt, besonderer Dank gebührt!

Heute Morgen haben wir uns ans Überziehen der letzten Exemplare gemacht (ein paar Beulen in der Glasur waren nicht zu verhindern) und hatten verdammt viel Glück, dass man draussen schnellfrosten kann... also die Cakepops VOR dem Tauchen in die heiße Schoki und danach zum Abkühlen. Das erleichtert alles.
Wir haben weihnachtliche Cakepops probiert
*SpekulatiusCakepops
*VanillekipferlCakepops
*BratapfelCakepops

VanillekipferlCakepops haben natürlich den Teig für Vanillekipferl in sich, gepimpt mit Giottos, weissen Schokoladenraspeln und manche davon mit Glühweingelee und ein wenig Pfirsischlikör.
Die beiden anderen haben zum dunklen Gewürzteig (im Rezept Menge für beide Versionen zusammen angegeben) zusätzlich Spekulatiusgewürz, dunkle Schokoraspeln (immer aus Schokolade selbergemacht) in sich bzw. Bratapfelfüllung und Chilli dabei.
Mit welchem Topping man den Grundteig abwandelt, ist im Prinzip völlig egal. Probiert als Toppings aus, was euch schmeckt und schöpft aus dem, was eure Vorräte hergeben. Sicherlich sind auch getrocknete Früchte, Nüsse, Popcorn, Marshmellows...(endlos weitere Zutaten denkbar) toll. Das einzige, worauf man achten sollte, ist die Konsistenz des Teiges... er sollte weder zu feucht noch zu trocken sein und vor und nach jedem Arbeitsgang gekühlt werden.

Ansonsten ist das Vorgehen immer gleich: Grundteig herstellen, abkühlen lassen, krümeln, mit Topping versehen (geschmolzene Kuvertüre, Frischkäse, Sahne, Gewürze...), abkühlen lassen, Kugeln rollen und vielleicht schon die Lollisticks mit geschmolzener Kuvertüre einkleben, abkühlen lassen und dann noch schnell mit Kuvertüre überziehen...wieder abkühlen lassen und dann...genießen!

(Die Cakepops ohne Kuvertüre sind einfach nur in Mandeln oder Kakao gerollt, hier muss man sehen, was gut hält. Besonders die Bratapfelversion ist so feucht, dass Puderzucker sofort aufgesaugt wird und nur Mandeln funktioniert haben. Später haben wir dann noch den halben Cakepop in Schokolade getaucht, die hat aber sicher nur gehalten, weil die Mandelschicht alles schön trocken gemacht hat... Also... nicht verzweifeln, wenn‘s mal anstrengender wird... es gibt immer eine zweite passende Idee. In jedem Fall wichtig: Geduld. Cakepops sind nicht als Last Minute-Version geeignet.)

Unsere Zubereitungszeiten sind die für alle  Sorten zusammen, sie sind auch sehr davon abhängig, ob ihr vorhandene Teige verwendet, wie lange eure Experimentierphase dauert und wie aufwändig ihr dekoriert. Wir haben alle Teige auf einmal vorbereitet und der Teig für Spekulatius- und Bratapfelcakepops ist EIN Teig, den wir VOR Zugabe der jeweiligen

Frostings geteilt haben. Die Mengenangabe dieses Teiges gilt also für beide Cakepopversionen zusammen!

So, dann hier mal die Rezepte... wenn etwas nicht klar ist, gerne einfach in den Kommentaren vermerken... Nur bitte keine Infos darüber einfordern, welche Mischung unter welchem Überzug ist... die gesamte Ladung Cakepops ist bei uns nur per Zufall zuzuordnen... man muss sich überraschen lassen:)) Aber da sie alle schmecken...

Einen schönes 4. Adventswochenende für euch alle.


1 Kommentar

  1. Herzliche Glückwünsche zu 10 Jahre Patisserie Bergmann.
    Wie wunderbar, dass ich Sie in dieser Zeit immer mal besuchen und die Köstlichkeiten genießen konnte.
    Vielen Dank für diesen schönen Ort zum Genießen und Wohlfühlen.
    Alles Gute für Sie mit Ihrem Team und Ihrer Familie.
    Herzlichst Martina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − vierzehn =