Vielleicht sollten wir bloggen?

Wir wollten teilen... was uns bewegt, durch den Kopf geht, sprachlos macht, zum Hüpfen bringt, träumen und an alles Gute glauben lässt und...natürlich das, was bei uns so aus dem Backofen kommt. Alles in allem eher ein sehr spontaner Entschluss ohne Druck und Erwartungen an irgendwen oder irgendwas.

Wir wollten dabei nicht influencen, sondern eher weg davon, neuen Bedarf zu wecken und stattdessen den Blick schärfen für die schönen Dinge, die uns bereits umgeben. Bestenfalls finden Sich Themen, die bereichern, anregen, bestärken und berühren. Und das alles möglichst nahe vor der Haustür: in Thüringen.

Fragen an: DOREEN

Mir liegt besonders an
...Harmonie, Einklang mit der Natur, das zu nutzen, was gerade ist.
mich treibt an
...meine Oma zu sehen, die mit 88 noch jeden Tag genau weiß, worauf sie Lust hat.
wenn nix mehr geht
...rufe ich Elke an.
draussen
...ist der großartigste Platz der Welt: Ruhe, Ausgleich, Freiheit, die Rosen für die schönsste Torte der Welt, die Früchte für unsere Kuchen, junge Schwäne, unsere Schafe, der Platz, an dem wir als Famile gern sind.
Das Streben nach Glück
Zufriedenheit... (sagt auch Opa mit 89)
auf 180
...sehr oft, täglich, immer:)
so richtig kopffrei
...draussen, beim Laufen.
niemals ohne
Torte
unbändiges Glück
...meine Kinder glücklich zu sehen.
herzverzaubert
...frisch duftendes Brot, Brötchen, Kuchen...
völlig inkonsequent
...immer, täglich, ständig, mit allem.
mich beeindruckt
...Angela Merkel. Wirklich.
immer da für
...für andere.
stark in
...völlig Schiefgegangenes doch noch schön zu machen.
Was man der Welt geben muss
...dass es eine bleibt, auf der es sich lohnt, zu leben.
absolut verzichtbar
Diktatoren

Fragen an: ELKE

Mir liegt besonders daran
...nur meinen eigenen Ansprüchen genügen zu müssen und Ideen haben zu dürfen.
mich treibt an
...Inspiration zu sein.
wenn nix mehr geht
...hilft Natur. Draußen, einfach nichts, keine Erwartungen, nichts tun ausser laufen....oder backen.
draussen
...der einzige Ort voller innerer Ruhe. Es ist faszinierend, wie logisch und alles ausgleichend die Welt da ist.
Das Streben nach Glück
...funktioniert nur ohne Erwartungen und dem Genießen dessen, was man hat.
auf 180
...wenns scheinbar ungerecht wird, bei wenig Engagament und fehlender Achtung.
so richtig kopffrei
...nur draußen. Mal wieder. Mit den Hunden unterwegs, beim Klettern, beim Backen...
Ich weiß, das widerspricht meinem Job:)
niemals ohne
...das  Leben: niemals ohne das Wissen, dass es immer wieder neue Sehnsüchte und Ideen geben wird, die umgesetzt werden wollen.
unbändiges Glück
Jemanden anders glücklich gemacht zu haben, meine Familie zufrieden zu sehen, eine gute Idee gehabt zu haben, an dem Ort sein zu dürfen, an dem ich zu Hause bin, eine Handvoll wichtiger Menschen in meinem Leben zu haben, mich fernhalten zu können von Dingen, die das Leben nicht besser machen.
herzverzaubert
...die schönen Dinge...wenn sie gelingen. Und einige wenige Menschen und unsere Tiere.
völlig inkonsequent
Immer. Leider.
mich beeindruckt
...Menschen mit großen Projekten und die Zähigkeit, sie umzusetzen, empatische Menschen  und Frauen mit großen Familien + Job.
immer da für
...alle. die mein Herz berühren (und ein paar mehr, wenn ihnen damit geholfen ist)
stark in
Kreativität. Ein Glück. Es gibt Ideen wie Sterne am Himmel. Gottseidank.
Was man der Welt geben muss
Verständnis.
absolut verzichtbar
Neid, Bosheit, Eigennutz

...weitersagen (share this)